Menschen

… sind in Deutschland darauf angewiesen, dass ihnen Informationen in Leichter Sprache zur Verfügung gestellt werden – einem Sprachstil aus dem Bereich Barrierefreiheit, der mit einer einfachen Satzstruktur, kaum Fremdwörtern und zusätzlichen Erklärungen für alle Menschen verständlich ist. Sie richtet insbesondere an Menschen mit Lernschwierigkeiten, Bildungsnachteilen oder geringen Deutschkenntnissen.

Damit ist Leichte Sprache eine stark vereinfachte Form der deutschen Sprache – sie bewegt sich auf dem sprachlichen Kompetenzniveau A1 – A2. Sie ist grammatikalisch einfacher strukturiert und stärker auf Informationsgehalt als auf Ästhetik bzw. “schönen” Sprachstil ausgerichtet.

Hier ist ein Diagramm mit vier Balken. Die vier Balken sind von klein nach groß von links nach rechts sortiert. Auf dem ersten Balken steht links A1. Auf dem zweiten Balken steht A2. Auf dem dritten Balken steht B1. Auf dem vierten Balken ganz rechts steht B2. Diese vier Balken stehen für die Sprachstufen A1, A2, B1 und B2. Über die Balken A1 und A2 ist eine zusammenfassende Klammer, die auf Leichte Sprache zeigt. Über die Balken A2 und B1 ist eine zusammenfassende Klammer, die auf Einfache Sprache zeigt.

Das wichtigste Kriterium, auch in Abgrenzung zu anderen, verständlichen Sprachstilen wie der Einfachen Sprache: Für Leichte Sprache gibt es fest Regeln, zum Beispiel vom Netzwerk Leichte Sprache.

Einige der wichtigsten Regeln lauten:

Hier ist ein gelber Kreis mit einer schwarzen Zahl 1 in der Mitte.

Kurze, konkrete Sätze mit einer Aussage pro Satz, möglichst keine Nebensätze

Hier ist ein gelber Kreis mit einer schwarzen Zahl 2 in der Mitte.

Fach- und Fremdwörter vermeiden oder zumindest erklären

Hier ist ein gelber Kreis mit einer schwarzen Zahl 3 in der Mitte.

Möglichst aktive Sprache verwenden und Passiv vermeiden

Hier ist ein gelber Kreis mit einer schwarzen Zahl 4 in der Mitte.

Keine Genitiv- oder Konjunktivkonstruktionen verwenden

Nur mit Informationen in Leichter Sprache können Menschen mit Lernschwierigkeiten, mit Bildungsnachteilen oder Menschen mit Migrationshintergrund und Deutsch als Fremdsprache ihren Alltag meistern. Umso wichtiger, dass möglichst viele Texte in Leichter Sprache zur Verfügung stehen!

Deshalb gibt es bereits seit 2018 eine umfangreiche gesetzliche Verpflichtung für den öffentlichen Bereich, einen Großteil aller Texte in Leichter Sprache anzubieten und Informationen so allen Menschen zugänglich zu machen.

Und auch im privatwirtschaftlichen Bereich gewinnt das Thema immer weiter an Bedeutung: Eine verständliche und inklusive Kommunikation mit Kund:innen und Mitarbeitenden kann zum Beispiel Kosten senken oder Fachkräftemangel vorbeugen. Spätestens ab 2025 gibt es auch für den privatwirtschaftlichen Bereich eine gesetzliche Verpflichtung, insbesondere online angebotene Produkte und Dienstleistungen barrierefrei zugänglich zu machen.

Leichte Sprache stiftet Wert in diversen Bereichen

Öffentliche Verwaltung

Öffentliche Verwaltung

Hier kann die Verwendung von Texten in Leichter Sprache dazu beitragen, dass Bürgerinnen und Bürger wichtige Informationen verstehen, dadurch ihre Rechte und Pflichten besser wahrnehmen können und Verwaltungsmitarbeitende entlasten. Hier besteht bereits eine gesetzliche Verpflichtung zum Angebot von Leichter Sprache.

Gesundheitswesen

Gesundheitswesen

Texte in Leichter Sprache können Patientinnen und Patienten bei der Verständigung mit Ärztinnen und Ärzten und bei, Verständnis von Diagnosen, Behandlungen und Medikamenten helfen. Insbesondere bei Informationen zu Behandlungen oder zur Einnahme von Medikamenten ist ein barrierefreier Zugang essentiell.

Medien

Medien

Mit dem Angebot von Inhalten in Leichter Sprache kann sich die Medienlandschaft eine große, zusätzliche Zielgruppe erschließen, nicht nur bei Nachrichten sondern auch bei Unterhaltungsthemen wie Mode, Musik und Sport. Eine verständliche Berichterstattung wirkt demokratiesichernd, beugt Desinformation vor und ermöglicht politische Teilhabe.

Versicherung und Finanzen

Versicherung und Finanzen

Texten in Leichter Sprache können Verbraucherinnen und Verbraucher dabei helfen, komplexe Produkte zu verstehen, z.B. Versicherungs- und Kreditbedingungen oder Geldanlagen. Durch das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz wird Leichte Sprache in diesen Bereichen auch verpflichten.

Sozial- und Integrationsarbeit

Sozial- und Integrationsarbeit

Texte in Leichter Sprache können Menschen mit Lernschwierigkeiten und Menschen, die Deutsch nicht als ihre Muttersprache sprechen, bei der Verständigung und Integration unterstützen. Somit sorgen entsprechende Informationen und Handreichungen dafür, dass Betroffene zum Beispiel von Hilfsangeboten erfahren und diese informiert in Anspruch nehmen können.

Bildung

Bildung

Texten in Leichter Sprache können Schülerinnen und Schülern dabei helfen, komplexe Themen einfacher zu verstehen. Insbesondere in Förderschulen ist Leichte Sprache zentraler, pädagogischer Bestandteil. Darüber hinaus kann sie in der (schulischen) Berufsausbildung für Menschen mit geringen Deutschkenntnisse und in der allgemeinen Fremdsprachenausbildung Anwendung finden.

Leichte Sprache, Einfache Sprache –

Und wie setzt man barrierefreien Text nun genau um?

Weiterführende Antworten auf wichtige Fragen in unserem Blog!

Eine Frau und ein Mann stehen an einem Tisch. Auf dem Tisch steht ein Laptop. Beide schauen auf den Laptop. Die Frau tippt etwas ein. Wir blicken hier von vorne auf die zwei Menschen. Daher sieht man den Bildschirm vom Laptop nicht.

Achtung: Verwechslungsgefahr! Leichte Sprache, Einfache Sprache, und viele mehr.

“Einfach machen”: 90% Förderung möglich für Leichte Sprache-Angebote in Sachsen-Anhalt

KI, ChatGPT, LLMs:
SUMM AI raumt auf im „Buzzword“ – Dschungel

Sie haben Interesse oder Fragen?

Füllen Sie unser Kontaktformular aus und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Zustimmung

12 + 5 =

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Copyright © 2024 - SUMM AI GmbH | Impressum und Datenschutzerklärung